Banking (LE)

Der Kurs „Banking“ gibt Bachelorstudierenden eine fundierte Einführung ins moderne Bankgeschäft. Dabei erhalten die Studierenden sowohl einen Praxisbezug mit Fokus Kreditgeschäft, als auch theoretische Grundlagen und einen Überblick zum internationalen Kontext.

Inhalt

Der erste Teil des Kurses fokussiert sich auf die Bankentheorie. Kernthemen sind dabei die Funktionen der Finanzintermediation, Kreditrationierung sowie die Modelle des optimalen Schuldkontrakts, Delegated Monitroing und das Modell von Diamond & Dybvig, welches die Thematik von Bank Runs beinhaltet.

Im zweiten Teil des Kurses beschäftigen sich die Studierenden mit dem Kreditgeschäft aus angewandter Sichtweise mit speziellem Augenmerk auf ausgewählte Kreditformen, Kreditvergabeprozess, Bonitätsbeurteilung, Bewertung von Sicherheiten sowie dem Risikomanagement. Zusätzlich erhalten die Studierenden eine Einführung in die Regulierung der Finanzmärkte im nationalen und internationalen Kontext, mit speziellem Fokus auf Basel, FIDLEG, Crossborder und der Verhinderung von Geldwäscherei.

Voraussetzungen

Studierende müssen über die (bedingte) Zulassung zum Bachelor-Studium verfügen (mind. 45 ECTS-Punkte der Assessmentstufe). Es spielt dabei keine Rolle, welche Module nicht bestanden wurden. Der Vorlesungsinhalt von „Banking und Finance I und II“ (Thementeil Banking) aus der Assessmentstufe ist zwar vorausgesetzt, allerdings können auch fakultätsfremde Studierende mit gewissem Mehraufwand den Kurs erfolgreich absolvieren. Excel-Grundkenntnisse sind für das Lösen der Übungen von Vorteil, aber keine Bedingung (vgl. Kursinformationen für Details, insbesondere fakultätsfremde Studierende).

Ebook

Das erste Modul Bankentheorie wird durch ein Ebook unterstützt. Darin enthalten sind die notwendigen theoretischen Grundlagen in Form von Theorievideos der einzelnen Modelle der Bankentheorie, aber auch interaktive Lernmöglichkeiten, welche zur besseren Verständlichkeit des gelernten Inhalts beitragen. Beispiele einer Ebook Umgebung: https://eskript.ethz.ch/

Literatur, Vorlesungsunterlagen und OLAT

Der Kurs wird durch diverse Self-Learning-Elemente auf OLAT unterstützt. Sämtliche notwendige Literatur und Vorlesungsunterlagen werden auf OLAT und im Ebook zur Verfügung gestellt.

Hinweis

Bei Fragen zum Modul wenden Sie sich bitte an Toni Meyer (@gniknabbf.uzh.ch). 

Leistungsüberprüfung

Abgabe von Einzel- und Gruppenübungen sowie Halten von Gruppenpräsentationen. Schriftliche Prüfung gemäss dem Prüfungsreglement in den Kursinformationen.

Lecture with exercise 1217

VVZ

OLAT

Details

Kontaktperson ist Toni Meyer