Banking: Structured Products (S)

Inhalte

Im ersten Teil des Seminars wird ein Überblick über das Thema Strukturierte Produkte gegeben. Zunächst werden die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten der wichtigsten Strukturierten Produkte im Schweizer Markt behandelt. Hauptaugenmerk wird anschliessend auf die Zerlegung, die Bewertung und Aspekte des Hedging aus Sicht der Emittenten gelegt. Zuletzt wird aus Sicht der Anleger auf Chancen und Risiken beim Einsatz von Strukturierten Produkten eingegangen.

Lernziele

  • Ich kann die in der Schweiz gebräuchlichen Strukturierten Produkte in die einzelnen Bestandteile zerlegen.
  • Ich kann Produkte mit und ohne Barriere-Optionen bewerten und verstehe, wie die Bewertung von Produkten mit Worst-of-Mechanismus funktioniert.
  • Ich weiss, wie Emittenten Strukturierte Produkte absichern und welche Kosten beim Hedging entstehen.
  • Ich kann ein Termsheet aufbauen und weiss, wie Strukturierte Produkte vermarktet werden.
  • Ich kenne den Lebenszyklus von Strukturierten Produkten von der Idee bis zur Abwicklung am Laufzeitende.
  • Ich weiss, wie Strukturierte Produkte im Portfolio-Kontext eingesetzt werden und in welchen Marktsituationen der Einsatz sinnvoll ist.
  • Weitere aktuelle Themen

Konzept

Im Seminar Banking: Structured Products wird die Lernmethodik Flipped-Classroom angewendet.

Grundlegende theoretische und mathematische Themen wie Konstruktion, Bewertung und Hedging von Strukturierten Produkten werden den Studierenden zum Selbststudium in Form von Videosequenzen zur Verfügung gestellt.

Im Hörsaal werden Fragen zu den Videosequenzen diskutiert und aktuelle Themen behandelt. Es werden Case Studies zur selbständig erlernten Theorie mit Unterstützung des Dozenten erarbeitet. Die Bearbeitung der Case Studies als Gruppe fliesst ist Bestandteil der Endnote.

Die Leistungsüberprüfung erfolgt mittels einer Präsentation und der Abgabe von Arbeiten (Termsheet und Excel). Die Studierenden kreieren in einer Gruppe selbstständig ein Strukturiertes Produkt, bewerten es mit den erlernten Optionspreismodellen und hinterfragen die Einsatzmöglichkeiten kritisch. Das selbstkreierte Produkt wird anschliessend in einer Präsentation vorgestellt.

Zielgruppe

Bachelorstudierende im 5. Semester, welche die Vorlesung Asset Pricing besucht haben.

Voraussetzungen

Der Besuch der Vorlesung Asset Pricing wird empfohlen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt ab Donnerstag, den 21. September 2017 über OLAT (Campuskurs). Anmeldeschluss ist Mittwoch, 27. September 2017. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Seminar 1219

VVZ